Zurück

dr inż. Andrzej Kaczmarek

Of counsel,

Warsaw

Dr inż. A. Kaczmarek spezialisiert sich auf das Sicherheitsmanagement der Informationsverarbeitung und die Rechtskonformitätsprüfung der Funktionalität von Kommunikations- und Informationssystemen, die für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten eingesetzt werden.
Seit seinem Hochschulabschluss ist dr inż. A. Kaczmarek im Hochschulbereich tätig. Bis 1997 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Rzeszów (PRz). Er ist Co-Autor vieler Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Expertensysteme und der künstlichen Intelligenz. Von 1995−1998 verknüpfte er seine Forschungstätigkeit mit der Praxis, indem er am Energieversorgungsunternehmen Rzeszów (Rzeszowski Zakład Energetyczny) als Leiter der Programmierabteilung tätig war. Von 1998–2018 war er Direktor der Informatikabteilung im GIODO-Büro. Von 1999-2018 nahm er an den Arbeiten der International Working Group on Data Protection in Telecommunications teil. Von 2004-2007 war er Mitglied einer PSG-Expertengruppe bei der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit ENISA. Von 1999-2009 nahm er an den Arbeiten des Technischen Komitees Nr. 182 für Informationsschutz in Kommunikations- und Informationssystemen am Polnischen Komitee für Normung (PKN) sowie des PKN-Subkomitees für Information Security Management System (ISMS) aktiv teil. Von 2008-2018 nahm er an den Arbeiten der Technologischen Untergruppe, die im Rahmen der Arbeitsgruppe für den Schutz von natürlichen Personen im Bereich der Verarbeitung personenbezogener Daten tätig war, teil.

Seit 2012 ist er Mitglied des internationalen Berufsverbands ISACA, dem Personen angehören, die sich beruflich mit Fragen aus dem Bereich von Audits, Kontrolle, Sicherheit und Management von IT-Systemen beschäftigen.
In der Zeit von Juni 2018 bis Oktober 2020 war er als Datenschutzbeauftragter tätig, zunächst bei der Datenschutzbehörde (UODO) und seit Oktober 2019 beim Ministerium für Digitalisierung.

Er besitzt das von ISACA ausgestellte CISA-Zertifikat sowie das Zertifikat des „Internen ISMS Auditors“, die seine Kenntnisse auf dem Gebiet der IT-Sicherheits-Audits und der Durchführung von internen Audits bescheinigen. Von 2013-2019 hat dr Andrzej Kaczmarek eine Reihe von Sicherheitsaudits bei Einheiten der territorialen Selbstverwaltung durchgeführt, deren Ziel es war, die Erfüllung der Anforderungen der Verordnung des Ministerrats vom 12. April 2012 über den Nationalen Interoperabilitätsrahmen, die Mindestanforderungen für öffentliche Register und den elektronischen Informationsaustausch sowie die Mindestanforderungen für Kommunikations- und Informationssysteme einerseits sowie die Konformität mit dem Datenschutzrecht andererseits festzustellen.

Dozent des Aufbaustudiums zum Datenschutzrecht und zum Schutz von Verschlusssachen an der Kardinal Stefan Wyszyński-Universität, der Leon Koźmiński-Akademie in Warschau und der Hochschule für Informatik und Management in Rzeszów.
Absolvent der Fakultät für Elektronik der Technischen Universität Breslau (PWr). Im Jahr 1986 hat er seinen Doktortitel im Bereich technische Wissenschaften an der Fakultät für Elektrotechnik, Automatik, Informatik und Elektronik der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität erworben.

Weiterlesen