Recht. Business. Technologie

Seit 25 Jahren schaffen wir spezialisierte Teams, die für die juristische Betreuung der anspruchsvollsten Geschäftsprojekte vorbereitet sind.

TKP International

Wir koordinieren die tägliche Rechtsberatung weltweit, insbesondere auch in der Region Mittel- und Osteuropa, und stützen uns dabei auf bestehende Partnerschaften mit führenden unabhängigen Anwaltskanzleien in 21 Gerichtsbarkeiten (CEE Legal HUB).

Wir sind da, wo das Recht entsteht

Die Anwaltskanzlei wurde 1999 von Elżbieta Traple, Xawery Konarski und Paweł Podrecki gegründet.

Geschäftserfahrung und Fachwissen

Das, was unsere Kanzlei auszeichnet, ist die Verbindung von Erfahrung und praktischer Kompetenz mit wissenschaftlichem Wissen.

60+ juristen
25 jahre erfahrung
50 partnerkanzleien weltweit
200+ wissenschaftliche publikationen

Newsroom

12 Jun 2024

IP STARS 2024

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Experten erneut individuelle Empfehlungen im Ranking IP STARS (Managing IP) 2024 erhalten haben! Dies ist ein weiteres Jahr in Folge, in dem die Spezialisten von TKP in unserer führenden Spezialisierung anerkannt wurden, die wir seit den Anfängen unserer Anwaltskanzlei – also seit 25 Jahren – entwickelt haben!

10 Jun 2024

Ranking IAM Patent 1000 | 2024

Wir sind stolz darauf, dass unser Team für Recht des Geistigen Eigentums erneut im prestigeträchtigen Ranking IAM Patent 1000 (2024) ausgezeichnet wurde!

Die Anwaltskanzlei TKP erhielt eine silberne Auszeichnung in der Kategorie Rechtsstreitigkeiten und Transaktionen. Dies ist ein großartiger Erfolg, der unser ständiges Engagement für ausgezeichnete juristische Dienstleistungen und für den Schutz der Interessen unserer Kunden bestätigt.

Darüber hinaus wurden einzelne Silber-Empfehlungen im Bereich der Rechtsstreitigkeiten vergeben:

  • dr Anna Sokołowska-Ławniczak
  • dr Tomasz Targosz
05 Apr 2024

Flipping anders als alle anderen, d.h. "Episches Flipp"

Flipping ist eine sehr beliebte Form der Investition in Immobilien, bei der es darum geht, eine Immobilie auf dem Sekundär- oder Primärmarkt zu kaufen (in der Regel zu einem attraktiven Preis), diese Immobilie zu renovieren, um ihren Wert zu steigern, und sie dann mit Gewinn zu verkaufen. Meistens läuft das Flipping auf den Erwerb der vollständigen Eigentumsrechte an der betreffenden Immobilie hinaus. Inzwischen ist auf dem polnischen Immobilienmarkt eine andere Idee für ein Flipping erschienen, die von ihrem Initiator als „Epischer Flipp“ bezeichnet wird.

03 Apr 2024

Das Amt für öffentliches Vergabewesen bestätigte die Möglichkeit der Überweisung der Forderungen des Subunternehmers durch den Auftraggeber

Der Auftraggeber vergibt einen öffentlichen Auftrag an einen bestimmten, im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens ausgewählten Auftragnehmer. Daher ist die Möglichkeit der Übertragung von Rechten und Pflichten des Auftragnehmers aus dem Vertrag mit dem Auftraggeber auf einen anderen Unternehmer erheblich eingeschränkt.

26 Mrz 2024

Umsetzung der SUP-Richtlinie in Polen in der Praxis. Übersicht über die individuellen Auslegungen der einzelnen Woiwodschaftsmarschälle

Die Novellierung des Gesetzes über die Pflichten von Unternehmern in Bezug auf die Bewirtschaftung bestimmter Abfälle und die Produktabgabe (umgangssprachlich als „Produktabgabegesetz“ bezeichnet) im Jahr 2023 führte zu bedeutenden Änderungen, die am 1. Januar 2024 in Kraft treten und darauf abzielen, die Leitlinien der EU-Richtlinie Single-Use Plastic (SUP) in Bezug auf die Verwendung von Einwegkunststoffprodukten durch Unternehmer umzusetzen. Die neuen Vorschriften rufen viele Kontroversen hervor und verursachen Schwierigkeiten bei der Auslegung, was vor allem auf ihren lakonischen Charakter zurückzuführen ist. Unternehmer wenden sich zunehmend an Woiwodschaftsmarschälle, um individuelle Auslegungen zu erhalten, um weitere Geschäftsentscheidungen und die der Arbeitsweise von Unternehmen zu sichern. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen einige Beispiele dafür.

14 Mrz 2024

Plan für sektorale Kontrollen - Wie bereitet man sich auf eine Kontrolle durch den Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten vor?

Der Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten hat seinen jährlichen Plan für sektorale Kontrollen für das Jahr 2024 veröffentlicht. Auf die Kontrolle sollten sich Unternehmen, die personenbezogene Daten mithilfe von Webanwendungen verarbeiten, sowie private Unternehmen im Hinblick auf die Erfüllung der Informationspflichten gemäß Art. 13-14 DSGVO vorbereiten.

19 Dez 2023

Ein schwieriger Weg zur Aktualisierung des polnischen Systems des "gerechten Ausgleichs" für die private Vervielfältigung von Werken

Das System zur Entschädigung von Urhebern und anderen Rechteinhabern für die Anfertigung von Kopien von Werken für den privaten Gebrauch basiert in Polen auf Gebühren für Geräte oder Medien, die zu diesem Zweck verwendet werden. Urheber und Verwertungsgesellschaften weisen jedoch seit vielen Jahren darauf hin, dass die in Polen praktizierte Lösung mit dem EU-Recht unvereinbar ist, da die auf diese Weise erzielte Vergütung äußerst niedrig ist und somit nicht die Voraussetzungen für einen „gerechten Ausgleich“ erfüllt. Denn die Gebühren werden in Polen für Geräte und Medien erhoben, die nicht mehr gehandelt werden oder nur noch einen geringen Marktanteil haben.

15 Dez 2023

Verbraucherrecht: KI schaut sich Ihre Vertragsvorlagen einfach online an

Ende September hat der Gerichtshof der Europäischen Union entschieden, dass ein Eintrag in das Register der verbotenen Klauseln eine eigenständige Grundlage für die Ungültigkeit einer Bestimmung in einem Standard-Verbrauchervertrag mit gleichem Wortlaut sein kann. Diese ansonsten umstrittene These ist für Unternehmer, die Verträge mit Verbrauchern schließen, von erheblicher Bedeutung. Seit Anfang 2023 setzt der Präsident des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz (UOKiK) ein KI-Tool zum Auffinden missbräuchlicher Klauseln ein, das gelernt hat, fragwürdige Bestimmungen in Verträgen unter anderem anhand des Inhalts des Registers zu identifizieren.

14 Dez 2023

Lage des Investitionsstandorts in einem Ergänzungsbereich - eine Voraussetzung für die Erteilung eines Bescheids über Bebauungsbedingungen in Polen

Die Grundsätze der Raumplanung und -ordnung in Polen haben sich in letzter Zeit stark verändert. Das geänderte Gesetz vom 27. März 2003 über Raumplanung und -ordnung (d. h. G Bl. von 2023, Pos. 977, in der jeweils geltenden Fassung) hat neue Rechtsbegriffe, wie etwa allgemeine Pläne oder integrierte Investitionspläne, sowie neue Lösungen in Sachen Bescheid über Bebauungsbedingungen ins Leben gerufen. Ein wesentlicher Teil dieser Änderungen trat am 24. September 2023 in Kraft, weitere Änderungen folgen am 1. Januar 2025 und am 1. Januar 2026.

24 Okt 2023

Moderation von Nutzerinhalten nach dem Gesetz über digitale Dienste - die 10 wichtigsten Hinweise

Die Festlegung von Regeln für die Moderation von Inhalten durch Anbieter digitaler Dienste war eines der Hauptziele bei der Verabschiedung der EU-Verordnung Gesetz über digitale Dienste (GdG). Die Verordnung legt zum einen das Verfahren und die Folgen der Durchführung bzw. Nichtdurchführung einer Moderation und zum anderen die Rechte der Nutzer, deren Inhalte diesem Verfahren unterzogen wurden, fest. Die Erfüllung dieser Anforderungen wirkt sich zum einen auf die mögliche zivil- oder strafrechtliche Haftung von Zwischenanbietern für die Verbreitung fremder rechtswidriger oder schädlicher Inhalte und zum anderen auf die verwaltungsrechtliche Haftung, die durch die Bestimmungen des Gesetzes über digitale Dienste (GdG) definiert wird (z. B. eine vom Koordinator für digitale Dienste gemäß Art. 52 Abs. 3 GdG verhängte Geldstrafe), unmittelbar aus.

03 Okt 2023

IP Rising Stars 2023

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass TKP-Experten im @IP STARS (Managing IP) 2023-Ranking den Titel IP Rising Stars erhalten haben!

21 Sep 2023

Empfehlungen der IT-Branche zur Valorisierung

Das polnische Amt für das  öffentliche Vergabewesen (UZP)  hat kürzlich auf ihrer Website Muster für Valorisierungsklauseln veröffentlicht. Sie wurden von Organisationen aus der IT-Branche entwickelt. Dieses Dokument soll in erster Linie den öffentlichen Auftraggebern helfen, die verpflichtet sind, solche Bestimmungen in Verträge über öffentliche Vergaben aufzunehmen.

Seit 25 Jahren schaffen wir spezialisierte Teams, die für die juristische Betreuung der anspruchsvollsten Geschäftsprojekte vorbereitet sind.

Unser Team besteht aus über 60 Juristen und wird von geschätzten Experten im Bereich Verwaltung, Finanzen und Informatik unterstützt.

Kooperation und Rankings