Zurück

Prof. INP PAN dr hab. Grzegorz Sibiga

Rechtsanwalt, Partner,

Warsaw
grzegorz.sibiga@traple.pl

Er ist im Datenschutz und anderen Fragestellungen des Verwaltungsrechts, u.a. im Rechtsschutz von Informationen (Geheimnissen), Zugang zu amtlichen Informationen, in der Wiederverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors und der Datenöffnung in diesem Sektor, der E-Verwaltung, auch in Verfahren, die für die öffentliche Verwaltung gelten, spezialisiert. In unserer Kanzlei leitet er das Team, das sich mit der Umsetzung und der Anwendung der DSGVO in über 100 Organisationseinheiten beschäftigt.

Bevollmächtigter in Verfahren, die vom Präsidenten der Datenschutzbehörde (UODO) geführt werden und in Verwaltungsgerichtsverfahren.
Vorsitzender des wissenschaftlichen Rates von SABI – des Verbands der Datenschutzbeauftragten. Ehemals Mitglied des Digitalisierungsrates und des Informatisierungsrates beim für die Informatisierung zuständigen Minister sowie stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Rates beim Generalinspekteur für Datenschutz (GIODO). Teilnehmer, u.a. als Experte des Büros für Sejm-Analysen (BAS) der Sejm-Kanzlei, von parlamentarischen Arbeiten an Verwaltungsrechtsgesetzen, u.a. über Datenschutz, Bevölkerungserfassung, Personalausweise, Informatisierung der Tätigkeit von Rechtsträgern des öffentlichen Rechts und Zugang zu amtlichen Informationen.

Er ist Gründungsmitglied von SABI und Mitglied des Vereins Wissenschaftszentrum für Recht und IT sowie des Vereins für das Recht der neuen Technologien.

Er beteiligt sich als Mitglied von Organisationskomitees und als Referent an Konferenzen und Schulungen, die mit dem Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit zusammenhängen, u.a. an den folgenden regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen: alljährliche Konferenz des Verlags C.H.Beck über den Schutz personenbezogener Daten, Kongress der Datenschutzbeauftragten, Verantwortlichen-/Datenschutzbeauftragten-Forum, Forum der Koordinatoren, Redakteure und Administratoren der Bulletins für amtliche Informationen (BIP) und Datenschutztage. Mitglied in Programmräten wissenschaftlicher und Branchenzeitschriften, darunter von „Prawo Mediów Elektronicznych” („Recht der elektronischen Medien“), „Informacje w administracji publicznej” („Informationen in der öffentlichen Verwaltung“), „ABI Expert” und „IT w Administracji” („IT in der Verwaltung“). Er ist Autor, Co-Autor und Herausgeber von über 100 wissenschaftlichen Publikationen zu Themenbereichen aus seinem Schwerpunktgebiet sowie Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Publikationen. Er hat eine individuelle Empfehlung im Ranking Legal 500 in der Kategorie Data privacy and data protection erhalten und darüber hinaus wurde ihm im Jahr 2020 der alljährliche Michał Serzycki-Preis des UODO-Präsidenten für die „Förderung der Werte des Schutzes personenbezogener Daten und des Rechts auf Privatsphäre“ verliehen.


Leiter des Lehrstuhls für Verwaltungsrecht am Rechtswissenschaftlichen Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften (INP PAN), Mitglied im Direktorenkolleg und Leiter des Aufbaustudiums „Ausübung der Funktion als Datenschutzbeauftragter“ am INP PAN. Hochschullehrer u.a. an der Leon Koźmiński-Akademie.

Er spricht Englisch.

Weiterlesen